Angekommen in den Sand Hills

Ich denke es ist Zeit für den nächsten Bericht.

Hier erstmal meine Reiseroute seit Gestern: Von Wichita aus, wo die Orientation statt gefunden hat, bin ich mit Deryl (Extension 4-H Specialist) bis nach WaKeeney zum McDonalds gefahren. Dort haben meine vorletzten Gastschwester Cicerly und Gastmutter Barb abgeholt. Einen kurzen Stopp bei der Cousine von meinem Gastpapa (glaub ich zumindest verstanden zu haben) und dann gings in Richtung Nebraska. An der Grenze zu Nebraska haben wir dann nochmal kurz gehalten um ein Foto zu machen, extra für Robin (er war letztes Jahr German IFYE in Kansas):

Als ich meine Blog-Link per E-mail an ihn geschickt habe, hat er mir ein Foto zurück geschickt wo er mit seinen Gastbrüdern vor solch einem Schild steht und den Mittelfinger in die Kamera hält ;)… Auf diesem Bild sind meine Gastschwester Cicely und ich, und zeigen mal, wie das richtig geht 🙂

Der Nächste Halt war dann in Lexington auf der Farm von den Baties (meiner vorletzten Gastfamilie). Dort haben wir Abendbrot gegessen und auf Amanda Keys (meine erste Gastschwester gewartet). Die Keys und Baties sind schon lange Zeit befreundet und Amanda und ich haben eine Nacht dort übernachtet und sind heut Morgen weiter nach Elsmere gefahren.

Von Wichita nach WaKeeney: ca. 3h
Von WaKeeney nach Lexington: ca. 2h
Von Lexington nach Elsmere: ca 3h

Nun bin ich also in Elsmere, mitten im Nirgendwo und bin gespannt was mich hier so erwartet. Ende der Woche startet hier die Heuernte….

Advertisements

4 Gedanken zu „Angekommen in den Sand Hills

  1. Ich war in Dunning – das ist der „Nachbarort“ von Elsmere… auch mitten im Nirgendwo… Falls du eine Familie mit Namen Roseberry triffst (und das wirst du bestimmt) grüße sie ganz herzlich! Und falls dir dann zu fällig auch noch die Familie Shinn begegnet, ebenfalls viele Grüße! Viel Spaß noch – und besorg dir unbedingt eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50. Ich hatte in den Sandhills den heftigsten Sonnenbrand meines Lebens, weil ich dachte LSF 20 reicht aus… Viele Grüße von Bettina (nicht Wagner, sondern Heinemann 🙂

  2. Hallo, neid, neid, neid und neid. Ich freue mich für dich. Liest sich alles supi.
    Viel spass bei der Heuernte 🙂 Blätter genug in deinem buch!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s