Pig Wrestling mit meiner Mud-Hostfamily

Erst Mud-Volleyball, dann Mud-Fight und jetzt auch noch Pig-Wrestling. Ich glaube die wühlen hier das ganze Jahr über im Matsch rum.

Heute morgen fing der Tag wieder ziemlich langweilig an. Mal wieder haben die Kids ihre Tiere präsentiert und Bändchen bekommen. Diesmal also die Stiere. Ich hab schon aufgehört Fotos zu schießen, weil ich mich so gelangweilt habe. Dafür war aber Cicely heute auch mit dabei und als ich mit ihr in der „4H-Mensa“ essen war, kamen aufeinmal zwei Jungs (ich habs nicht so mit amerikanische Namen merken) zu uns und haben gefragt ob wir abends bei ihnen im Pig-Wrestling-Team mit machen wollen. Cicely meinte sofort nein. Man muss dazu sagen: Pig-Wrestling fand dieses Jahr das erste mal hier auf der Fair statt und somit wusste niemand um was genau sich es überhaupt handelt. Da meine letzten Tage dann aber doch etwas zu langweilig waren, hatte ich schon mehr Lust auf dieses Abenteuer, als Cicely. Egal, ich hab dafür gesorgt, dass wir dann doch beide zugestimmt haben und somit also Mitglieder im Pig-Wrestling-Team „The Vikings“  wurden.

Angefangen wurde mit den kleinen Kindern und Baby-Schweinchen. Nach Altersgruppen ansteigend wurden auch die Schweine immer größer. Da Cicely und ich also mit dein beiden Jungs ein Team gebildet hatten zählten wir zu dem „Männer-Teams“… Außer uns gab es noch 8 oder 9 andere Männer-Teams, allerdings WIRKLICH ohne Frauen 😉 Nur ein einziges Team bestand auch noch aus 2 Mädels und 2 Jungs.
Die Frauen-Teams waren also vor uns an der Reihe und die Größe der Schweine war wirklich noch in Ordnung. Ich hab mir gedacht, dass schaffen wir mit Leichtigkeit. Dann kam die erste Männer-Gruppe und………… RIESEN SCHWEINE 😀 wirklich, die waren riesig! Als ich das erste Schwein gesehen hab, kam dann auch schon die Nervosität und unser Team war sich einig, dass wir das kaum schaffen werden, dieses riesen Schwein m Wasser-Matsch zu fangen und dann auch noch in ein Wasser-Tank zu hiefen. Niemals! Viel zu schwer!

Dann wurde aber auch schon das zweite Team aufgerufen „the Vikings“ und es gab kein Zurück mehr…
Wie lange wir gebraucht haben? – Genau 33 Sekunden!
Welchen Platz wir gemacht haben? – Platz 6!
Wie viele Mädel’s in den Teams auf den Plätzen 1 bis 5 waren? – KEINE! Wir waren die schnellsten 🙂

Man, waren wir stolz!

Team „the Vikings“


ein paar Kinder mit den etwas kleineren Schweinchen (da waren durchaus noch kleinere Jungs und Mädels mit kleineren Schweinchen)

 „The Vikings“ sind startklar…..

und 33 Sekunden später….

…das Schwein in der Tonne!

Advertisements

6 Gedanken zu „Pig Wrestling mit meiner Mud-Hostfamily

  1. Liebe Chiara, ich könnte mich gerade wegschmeißen vor Lachen, was du so alles erlebst! Sind schon sehr interesssante Disziplinen bei euch!! Hut ab, dass du dich darauf eingelassen hast, ohne zu wissen, was das genau ist – und natürlich dickes Lob für euren Erfolg! LG Doris

  2. Liebe Chiara, ich hab heute mal wieder richtig herzhaft gelacht, ist das toll was du alles erlebst.
    Aber mal ehrlich so ein bischen hatte ich doch recht mit meinen Vorbehalten gegen die Amerikaner?! Olympische Disziplinen sind das ja nicht gerade. Doch Hauptsache ihr habt Spaß und die Mädels immer ganz weit vorne, super!!
    Liebe Grüße aus der Nothfelderstraße M&M

    • Was waren deine Vorbehalte nochmal?
      Ich finde ja, die Amerikaner ähneln den Deutschen mehr als man denkt! Die größeren Unterschiede die mir auffallen sind eigentlich nur, dass hier viel Fastfood gegessen wird und jeden Sonntag in die Kirche gegangen wird. Der Humor ist der gleiche wie in Deutschland und das Familienleben und die Kultur auch. Achja, und die Oberelsunger machen sich doch auch gerne mal dreckig 😉 (Hexentanz oder Spiel ohne Grenzen) …bei uns fehlt nur noch Pig-Wrestling! Das war echt richtig gut!

      • Hey Chiara!
        Vielleicht ähneln wir Wagner´s den Amis, könnte das sein?
        Na ja, Hexentanz ist dann doch die besondere Diziplin.
        Find´s klasse, was Du alles erlebst und wie dabei Du bist.
        Liebe Grüße
        Bettina

      • Die Ami’s haben ja auch unterschiedliche Familien 😉
        So wie in Deutschland auch nicht jede Familie gleich ist. Aber im Groben ähneln die Ami’s den Deutschen. Nicht nur uns 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s